Nachhaltigkeitsbericht 2017

STROM-EINSPARUNG: 2.888.100 Megajoule STROMVERBRAUCH 2016 STROMVERBRAUCH 2017 -3,14 % 32 33 Umweltbelange LEISTUNGSINDIKATOREN ZU DEN KRITERIEN 11–12 Leistungsindikator GRI SRS-301-1: Eingesetzte Materialien. Die berichtende Organisation muss folgende Informa- tionen offenlegen: a. Gesamtgewicht oder -volumen der Materialien, die zur Herstellung und Verpackung der wichtigsten Produkte und Dienstleistungen der Organisation während des Berichtszeitraums verwendet wurden, nach: I. eingesetzten nicht erneuerbaren Materialien; II. eingesetzten erneuerbaren Materialien. Werke Bocholt und Droßdorf: Druckerpapier: 3.782 kg Prozessgase: 6.166.776 kg Weitere Leistungsindikatoren sind noch nicht vorhanden oder befinden sich im Aufbau. Leistungsindikator GRI SRS-302-1: Energieverbrauch. Die berichtende Organisation muss folgende Infor­ mationen offenlegen: a. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus nicht erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten. b. Den gesamten Kraftstoffverbrauch innerhalb der Organisation aus erneuerbaren Quellen in Joule oder deren Vielfachen, einschließlich der verwendeten Kraftstoffarten. c. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen den gesamten: I. Stromverbrauch II. Heizenergieverbrauch III. Kühlenergieverbrauch IV. Dampfverbrauch d. In Joule, Wattstunden oder deren Vielfachen die/den gesamte(n): I. verkauften Strom II. verkaufte Heizungsenergie III. verkaufte Kühlenergie IV. verkauften Dampf e. Gesamten Energieverbrauch innerhalb der Organisation in Joule oder deren Vielfachen. f. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/ oder verwendetes Rechenprogramm. g. Quelle für die verwendeten Umrechnungsfaktoren. Werke Bocholt und Droßdorf: a) Kraftstoffverbrauch Diesel und Benzin für Dienst­ fahrzeuge: 967.766 Megajoule, davon Dieselverbrauch 762.269 Megajoule und Benzinverbrauch 205.497 Mega- joule b) Es wurden keine Kraftstoffe aus erneuerbaren Energien verbraucht. c) Erdgasverbrauch: 285.328.645 Megajoule (79,258 Mio. kWh) Stromverbrauch: 134.541.281 Megajoule (37,372 Mio. kWh) Das Kühlmittel Ammoniak wird im geschlossenen System geführt. d) Energien aus regenerativen Energien wurden nicht erzeugt bzw. verkauft. e) Gesamter Energieverbrauch: 420.837,69 Gigajoule f) Für die Berechnung des Kraftstoffverbrauchs der Dienstwagen sind die direkten Verbrauchswerte (Scope 1) zugrundegelegt worden. g) Quelle für die verwendeten Umrechnungsfaktoren von Diesel und Benzin: https://rechneronline.de/elektroauto/ Leistungsindikator GRI SRS-302-4: Verringerung des Energieverbrauchs. Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen: a. Umfang der Verringerung des Energieverbrauchs, die als direkte Folge von Initiativen zur Energieein- sparung und Energieeffizienz erreicht wurde, in Joule oder deren Vielfachen. b. Die in die Verringerung einbezogenen Energiearten: Kraftstoff, elektrischer Strom, Heizung, Kühlung, Dampf oder alle. c. Die Grundlage für die Berechnung der Verringerung des Energieverbrauchs wie Basisjahr oder Basis/ Referenz, sowie die Gründe für diese Wahl. d. Verwendete Standards, Methodiken, Annahmen und/ oder verwendetes Rechenprogramm. a) Der Stromverbrauch beider Werke sank 2017 insgesamt im Vergleich zu 2016 um 1.212.828 kWh bzw. um 3,14 %. Im Wesentlichen resultiert der Rückgang aus dem Aus- tausch der alten Beleuchtung und dem Einbau von ener- gieeffizienten LED-Leuchten im Werk Bocholt, die in den Produktionsräumen, den Lagerhallen, den Büros und auf dem Mitarbeiterparkplatz zum Einsatz kommen. Durch diese Umweltmaßnahme werden jährlich rund 2.888.100 Megajoule (802.250 kWh) Strom eingespart. b) die in die Verringerung einbezogene Energieart: elektrischer Strom c) Das Jahr 2016 ist die Basis für den Vergleich. Die Um- rüstung auf energieeffiziente LED-Beleuchtung erfolgte in 2017. d) Grundlage ist die Wirtschaftlichkeitsberechnung des externen Elektrotechnik-Unternehmens. Demnach haben die LED-Leuchten eine um 92.853 Watt geringere Energieaufnahme als die alten Leuchten. Bei einem durchgängigen Einsatz von 360 Tagen im Jahr und 24 Stunden pro Tag ergeben sich 802.249,92 kWh Stunden pro Jahr Stromersparnis. Leistungsindikator GRI SRS-303-3: Wasserentnahme. Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen: a. Gesamte Wasserentnahme aus allen Bereichen in Megalitern sowie eine Aufschlüsselung der Gesamt- menge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend): I. Oberflächenwasser; II. Grundwasser; III. Meerwasser; IV. produziertes Wasser; V. Wasser von Dritten. b. Gesamte Wasserentnahme in Megalitern aus allen Be- reichen mit Wasserstress sowie eine Aufschlüsselung der Gesamtmenge nach den folgenden Quellen (falls zutreffend): I. Oberflächenwasser; II. Grundwasser; III. Meerwasser; IV. produziertes Wasser; V. Wasser von Dritten sowie eine Aufschlüsselung des Gesamtvolumens nach den in i-iv aufgeführten Entnahmequellen. c. Eine Aufschlüsselung der gesamten Wasserentnahme aus jeder der in den Angaben 303-3-a und 303-3-b auf- geführten Quellen in Megalitern nach den folgenden Kategorien: I. Süßwasser ( ≤ 1000 mg/l Filtrattrockenrückstand (Total Dissolved Solids (TDS))); II. anderes Wasser (>1000 mg/l Filtrattrockenrück- stand (TDS)). d. Gegebenenfalls erforderlicher Kontext dazu, wie die Daten zusammengestellt wurden, z. B. Standards, Methoden und Annahmen. Werke Bocholt und Droßdorf: 152.937 kbm Gesamtvolumen des entnommenen Wassers Versorgung durch kommunale Wasserwerke. Abwasser: 57.174 kbm Abwasser über kommunale Wasserwerke 30,3 kbm Abwasser über externe Dienstleister für Wäsche der Mitarbeiterbekleidung Leistungsindikator GRI SRS-306-2: Abfall. Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen: a. Gesamtgewicht des gefährlichen Abfalls, gegebenen- falls mit einer Aufschlüsselung nach folgenden Ent- sorgungsverfahren: I. Wiederverwendung II. Recycling III. Kompostierung IV. Rückgewinnung, einschließlich Energierück­ gewinnung V. Müllverbrennung (Massenverbrennung) VI. Salzabwasserversenkung VII. Mülldeponie VIII. Lagerung am Standort IX. Sonstige (von der Organisation anzugeben)

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=